Schule und ADS/ADHS

In der Schule verschärfen sich die Probleme. Mit ihrer Unruhe und Impulsivität fallen sie auf, strapazieren Lehrpersonen und Mitschüler/-innen.
Lernschwierigkeiten aufgrund von Konzentrations- und/oder Wahrnehmungsstörungen machen ihnen oft zusätzlich das Leben schwer. Trotz grosser Anstrengungen können sie oft nicht mithalten.
Dies führt zu Schulversagen und/oder Schulverweigerung. Sie sind wenig beliebt, weder bei ihren Mitschülern, noch bei den Lehrpersonen und werden nicht selten gemobbt. Die Probleme können sich so zuspitzen, dass ein Schulausschluss droht, bzw. eine Sonderschule notwendig wird.

Ein Kind mit ADHS hört sein Leben lang: "Wenn es wollte, könnte es schon".
- Dies ist einer der Irrtümer des Lebens. ADHS- betroffene Kinder manövrieren sich immer wieder ungewollt in "unlösbare" Situationen und leiden selbst am meisten darunter.

Für Lehrpersonen

Geschätzte Lehrpersonen

Wir wissen: Sie versuchen als Pädagoge Ihr Bestes zu geben. Das gelingt uns allen nicht immer.
Und ADHS- betroffenen Schülern oft noch etwas weniger...
Es ist uns ein grosses Anliegen Sie als Pädagoge im Umgang mit Ihren ADHS- betroffenen Schülern zu unterstützen.

elpos Zentralschweiz bietet folgende Unterstützung an:
  • Beratungstelefon
  • Informationsmaterial speziell für Lehrpersonen
  • Weiterbildungskurse für Lehrpersonen
Wir bieten Unterstützung 
  • Aufbau von regional geführten Gesprächsgruppen zum Thema ADHS
  • Wenn Sie eine Informationsveranstaltung an Ihrer Schule und in Ihrer Gemeindeorganisieren möchten.

Melden Sie sich, wir helfen Ihnen.

Fachinformationen speziell für Lehrpersonen

Diese Informations-Broschüre für Pädagogen wurde von elpos mit Unterstützung und Erfahrungsschatz von Fach und Lehrpersonen sowie Eltern erstellt.
Verstehen Sie die Broschüre als Leitfaden, der Ihnen zu den wichtigsten Themen auf einen Blick ein paar Infos und hilfreiche Tipps gibt. Profitieren können alle davon - auch Ihre anderen Schüler.

Positive Eigenschaften von ADHS-Betroffenen

  • großer Gerechtigkeitssinn
  • spontane Hilfsbereitschaft
  • Offenheit für Alles
  • Liebe zur Natur und Tieren
  • souveräne Reaktion im Notfall
  • hypersensibel
  • erkennt Stimmungen
  • harmoniebedürftig
  • sehr kreativ
  • guter Orientierungssinn
  • sehr begeisterungsfähig

Ein Kind mit ADHS braucht:

  • max. Einschätzbarkeit des Gegenübers
  • klare Regeln, auch Zeitregeln
  • deutliche Strukturen
  • Zeitablaufs-Hinweise
  • keinerlei Zeitdruck
  • keine Hektik
  • Kontrolle, ob Verlangtes auch durchgeführt wurde
  • ggf. Regelpläne
  • kein zu frühes Einfordern der "Selbständigkeit"
  • kein "Auflaufen lassen"

Links für Pädagogen

InfoPortal ADHS
www.adhs.info
xeiro ag