Was ist POS / ADS / ADHS?

ADHS steht für Aufmerksamkeits-Defizid-Störung (ADHS) mit oder ohne Hyperaktivität (ADS).
Die Diagnose ist seit langem wissenschaftlich belegt und neurobiologisch erklärbar. Die Kernsymptome (Merkmale) dieser Entwicklungsstörung sind Unaufmerksamkeit, Impulsivität und evtl. Hyper- oder Hypoaktivität.
Mit der Bezeichnung ADHS schliessen wir immer auch die Hypoaktivität mit ein.

POS steht für Psychoorganisches Syndrom und besteht weiter als schweizerische, versicherungstechnische Bezeichnung.
Die Invalidenversicherung IV anerkennt die Diagnose, sofern diese vor dem 9. Geburtsjahr gestellt und eine anerkannte, medizinische Behandlung eingeleitet wurde. Zur Diagnoseerfassung gehören Störungen des Verhaltens, des Antriebs, der Wahrnehmung sowie der Konzentrations- und Merkfähigkeit.

Jedes Kind ist einzigartig, auch jedes betroffene Kind.
Störungen treten daher in verschiedenen Bereichen, in unterschiedlichem Ausmass und in allen möglichen Kombinationen auf ( z.B. Lern- und Teilleistungsstörungen).

Verhaltensauffälligkeiten sind ein Hinweis auf eine beeinträchtigte Entwicklung und meist Ausdruck einer unangepassten Bewältigungsstrategie. Hinter aggressivem oder ängstlichem Verhalten versteckt sich oft die Verzweiflung eines Kindes.

Wird ein Kind weder verstanden noch unterstützt, werden sein Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen massiv verletzt und es besteht die Gefahr von seelischen und körperlichen Folgeerkrankungen.

Manchmal wird die Seele eines Kindes schon geknickt, ehe es sich entfalten kann.

Zitat von  Dr. med. Helga Simchen

 

 

Eine andere Art...

... die Welt zu sehen und zu erleben, dabei über besondere Fähigkeiten zu verfügen...
das ist ADHS.

Ich glaube, ohne diese interessanten Menschen wäre unser Leben um vieles eintöniger. Sie bereichern unser Leben.
Aber allen zum Trost: Auf Grund der Vererbung von ADHS über mind. 18 Kandidatengene, tragen wir bestimmt alle mindestens ein Gen in uns.
Dr. med. Helga Simchen

xeiro ag